72 Erstaunliche Hirnfakten des Menschen

72 Erstaunliche Hirnfakten des Menschen

Es gibt viele Mythen und Fehlinformationen über das Gehirn, die als “Fakten” des Gehirns durchgehen. Die Erforschung des menschlichen Gehirns ist eine der am wenigsten erforschten Bereiche in der Wissenschaft und sogar Experten sind sich einig, dass es mehr gibt was wir über das Gehirn nicht wissen als das wir wissen. In den letzten Jahren ist unser Wissen über das Gehirn explodiert und das meiste, was wir über die Funktionen des Gehirns heute wissen, wurde erst in den letzten 15 Jahren entdeckt. Die wahren Fakten des Gehirns sind also noch nicht in das Bewusstsein des Mainstreams eingedrungen.
Ich werde dies weiterhin aktualisieren, wenn neue Informationen verfügbar sind, aber im Moment sind hier jetzt 72 faszinierende Gehirnfakten.

Hirnfakten des Menschen

 

Hier sind einige unglaubliche numerische Fakten über das menschliche Gehirn:

Die komplexeste Manifestation von Intelligenz die wir kennen, befindet sich zwischen unseren Ohren.

1. Das typische Gehirn macht etwa nur 2% des Gesamtgewichts des Körpers aus, verbraucht aber 20% der gesamten Energie- und Sauerstoffaufnahme.

2. Dein Gehirn besteht zu 73% aus Wasser. Es braucht nur 2% Dehydrierung, um die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und andere kognitive Fähigkeiten zu beeinflussen.

3. Neunzig Minuten Schwitzen kann das Gehirn so schrumpfen, als wäre man ein Jahr gealtert.

4. Dein Gehirn wiegt etwa 1,4kg. Sechzig Prozent des Trockengewichts sind Fett, wodurch das Gehirn das fettreichste Organ im Körper ist.

5. Fünfundzwanzig Prozent des körpereigenen Cholesterins befinden sich im Gehirn. Cholesterin ist dabei ein integraler Bestandteil jeder Gehirnzelle. Ohne ausreichenden Cholesterinspiegel sterben Gehirnzellen ab.

6. Niemand weiß es sicher, aber die neueste Schätzung ist, dass unser Gehirn etwa 86 Milliarden Gehirnzellen enthält.

7. Jedes Neuron kann 1.000 Nervenimpulse pro Sekunde übertragen und bis zu zehntausend synaptische Kontakten mit anderen Neuronen herstellen.

8. Ein Stück Hirngewebe von der Größe eines Sandkorns enthält 100.000 Neuronen und 1 Milliarde Synapsen, die alle miteinander kommunizieren.

9. Nicht alle Gehirnzellen sind gleich. Es gibt bis zu 10.000 spezifische Arten von Neuronen im Gehirn.

10. Ihr Gehirn braucht eine konstante Sauerstoffversorgung. Schon fünf Minuten ohne Sauerstoff können dazu führen, dass einige Gehirnzellen absterben und zu schweren Hirnschäden führen.

11. Babys haben große Köpfe, um schnell wachsende Gehirne in sich tragen zu können. Das Gehirn eines Zweijährigen beträgt schon 80% der Größe eines Erwachsenen.

12. Wie alle Eltern wohlmöglich bestätigen können, sind die Gehirne von Teenagern nicht vollständig ausgebildet. Erst im Alter von etwa 25 Jahren erreicht das menschliche Gehirn seine volle Reife.

13. Gehirninformationen reisen bis zu einer beeindruckenden Geschwindigkeit von 268 Meilen pro Stunde. Das ist schneller als Formel-1-Rennwagen, die mit ca. 390 km/h die Nase vorn haben.

14. Dein Gehirn erzeugt etwa 12-25 Watt Strom. Dies reicht aus um ein LED-Licht mit niedriger Watt-Zahl zu betreiben.

15. Es gibt einen Grund warum das Gehirn als “Zufallsdenker” bezeichnet wurde. Es wird angenommen, dass das durchschnittliche Gehirn bis zu 50.000 Gedanken pro Tag erzeugt.

16. Jede Minute fließen 750-1.000 Milliliter Blut durch das Gehirn. Dies reicht aus um eine Flasche Wein oder eine Literflasche Limonade zu füllen.

17. Dein Gehirn kann ein Bild, was Deine Augen gesehen haben, für weniger als 13 Millisekunden verarbeiten. Weniger Zeit als es dauert zu blinzeln.

18. Im Allgemeinen ist das Gehirn von Männern 10% größer als das von Frauen, auch wenn man die Körpergröße bedenkt. Der Hippocampus ist der Teil des Gehirns, der am stärksten mit dem Gedächtnis verbunden ist und ist typischerweise größer bei Frauen.

19. Albert Einsteins Gehirn wog 1.230 Gramm (2,71 Pfund) und damit 10% weniger als der Durchschnitt von 1,4 kg (1.400 Gramm). Allerdings war die Neuronen-Dichte seines Gehirns überdurchschnittlich hoch.

20. Neandertalerhirne waren 10% größer als unsere Homo Sapiens Gehirne.

21. Während der Mensch das größte Gehirn hat, welches proportional zum Körpergewicht aller Tiere ist, haben wir nicht die größten Gehirne. Die größten Gehirne besitzen die Pottwale mit 7,7 kg.

22. Das menschliche Gehirn ist in den letzten 10-20.000 Jahren deutlich kleiner geworden. Das verlorene Volumen entspricht der Größe eines Tennisballs.

23. Der Hippocampus ist der Teil des Gehirns, der als “Gedächtniszentrum” gilt und ist signifikant größer bei Londoner Taxifahrern. Dies ist auf das mentale Training zurückzuführen, dass sie beim Navigieren durch die 25.000 Straßen Londons an den Tag legen.

24. Chronischer Stress und Depressionen sind im modernen Leben weit verbreitet. Beides kann zu einer messbaren Gehirnschrumpfung führen.

Burnout FeelGood Therapie

25. Die moderne Ernährung ist arm an essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Niedrige Omega-3-Werte führen zu einer Schrumpfung des Gehirns, die zwei Jahren strukturellem Alterung im Gehirn entsprechen.

26. Seit der viktorianischen Ära sind die durchschnittlichen IQs um 1,6 Punkte pro Jahrzehnt gesunken.

27. Die Technologie hat die meisten von uns dazu gezwungen erstaunliche Multitasker zu sein. Aber Dein Gehirn kann nicht lernen oder sich auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren. Was es tun kann ist schnell zwischen den Aufgaben hin und her zu wechseln. Aber dadurch verringert sich die allgemeine Aufmerksamkeitsspanne, die Lernfähigkeit, das Kurzzeitgedächtnis und die allgemeine mentale Leistung.

28. Unerwarteter Weise sind Millenials (18 bis 34 Jahre) vergesslicher als Babyboomer. Sie werden eher vergessen welcher Tag es ist oder wo sie ihre Schlüssel hingelegt haben, als ihren Eltern.

29. Die Aufmerksamkeitsspannen werden immer kürzer. Im Jahr 2000 betrug die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne 12 Sekunden. Jetzt sind es 8 Sekunden. Das ist kürzer als die 9-Sekunden Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Goldfisches.

30. Gehirnzellen können sich als letzte Energiequelle zur Abwehr von Schäden bei Hungersnot einschalten. Diäten, vor allem fettarme Diäten, können Dein Gehirn dazu zwingen sich selbst zu essen.

31. Über 140 Proteine werden im Gehirn durch die Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern negativ beeinflusst. Frequenzen die von einem Mobiltelefon und anderen elektronischen Geräten ausgesendet werden.

32. Das Vertrauen auf GPS zur Navigation zerstört den angeborenen Orientierungssinn, eine Fähigkeit, die unsere Vorfahren in tausenden von Jahren zu entwickeln und zu verfeinern wussten. Wenn an der Navigation beteiligte Bereiche des Gehirns nicht mehr genutzt werden, werden diese neuronalen Verbindungen verblassen durch einen Prozess, der als synaptisches Beschneiden bekannt ist.

33. Der populäre Mythos dass wir nur 10% unseres Gehirns verwenden ist völlig falsch. Hirnscans zeigen deutlich, dass wir den größten Teil unseres Gehirns die meiste Zeit nutzen, auch wenn wir schlafen.

34. Es gibt keine Persönlichkeit/Fertigkeitstypen wie Links- oder Rechtshirn. Wir sind nicht links- oder rechtshirnig, wir sind vollhirnig.

35. Alkohol tötet keine Gehirnzellen. Ein übermäßiger Alkoholkonsum kann dazu führen, dass das Bindegewebe am Ende von Neuronen zerstört wird.

36. Der Mozart Effekt wurde entlarvt. Während das Hören bestimmter Arten von Musik das Gedächtnis und die Konzentration verbessern kann, gibt es jedoch nichts Einzigartiges daran Mozart zu hören.

37. Du hast vielleicht gehört, dass wir mehr Gehirnzellen haben, als es Sterne in der Milchstraße gibt. Nach den besten Schätzungen haben wir 86 Milliarden Neuronen, während es 200-400 Milliarden Sterne in der Milchstraße gibt.

38. Es wird oft gesagt, dass es 10.000 Meilen von Blutgefäßen im Gehirn gibt, aber eigentlich ist diese Hypothese falsch, denn es sind eher 400 Meilen. Dennoch, eine beträchtliche Menge!

39. Entgegen der landläufigen medizinischen Meinung ist ein hoher Gesamtcholesterinspiegel nicht schlecht für die Gehirn-Gesundheit. In der Tat, hoher Cholesterinspiegel reduziert tatsächlich Ihr Risiko einer Demenz.

40. Bis vor kurzem war es eine Tatsache, dass Du mit einer gewissen Intelligenz und einer gewissen Anzahl von Gehirnzellen geboren wurdest. Aber es wurde inzwischen entdeckt, dass ein Gehirn die Fähigkeit hat, sich im Laufe des Lebens zu verändern. Das Gehirn kann über einen Prozess, die sogenannte Neurogenese, weiterhin neue Gehirnzellen bilden.

41. Gedächtnis sollte besser als eine Aktivität gesehen werden, als mit einem bestimmten Bereich des Gehirns verbunden zu sein. Jedes beliebige Gedächtnis wird dekonstruiert und in verschiedenen Teilen des Gehirns verteilt. Damit der Speicher wiederhergestellt werden kann, wird er dann aus den einzelnen Fragmenten rekonstruiert.

42. Ihr Gehirn beginnt im reifen Alter von 24 Jahren zu verlangsamen, aber die Spitzenwerte für verschiedene kognitive Fähigkeiten sind in verschiedenen Altersgruppen anzutreffen. Ein Extremfall sind Vokabelfertigkeiten, die ihren Höhepunkt erst in den frühen 70er Jahren erreichen können.

43. Wenn Du Alkohol getrunken hast und Dich nicht daran erinnerst was du letzte Nacht getan hast, ist es nicht so das Du es vergessen hast. Denn während du betrunken bist, ist dein Gehirn nicht in der Lage Erinnerungen zu bilden.

44. Es wird allgemein angenommen, dass Menschen mit außergewöhnlichen Erinnerungen so geboren werden, was aber selten der Fall ist. Die meisten Gedächtnismeister behaupten das ein hervorragendes Gedächtnis eine Fähigkeit ist, die unter Verwendung der besten Speichertechniken entwickelt wird und jeder beherrschen kann.

45. Das menschliche Hirngewebe ist nicht fest. Es ist sehr empfindlich, weich und matschig ähnlich der Konsistenz von weichem Tofu oder Gelatine.

46. Das Gehirn produziert täglich eine halbe Tasse Flüssigkeit. Es schwimmt in diesem Bad der zerebrospinalen Flüssigkeit, die als Stoßdämpfer wirkt, um das Gehirn vor dem Zerquetschen durch sein eigenes Gewicht zu bewahren.

47. Manchmal ist ein halbes Gehirn genauso gute wie ein ganzes Gehirn. Wenn Chirurgen operieren um Anfälle zu stoppen, entfernen oder deaktivieren sie die Hälfte des Gehirns in einem Verfahren das als Hemispherektomie bekannt ist. Überraschenderweise hat dies keinen Einfluss auf die Persönlichkeit oder das Gedächtnis.

48. Ihr Gehirn hat ein einzigartiges Verbindungsmuster, dass so individuell wie ein Fingerabdruck ist.

49. Obwohl der Schmerz in Ihrem Gehirn verarbeitet wird, hat Ihr Gehirn keine Schmerzrezeptoren und fühlt keinen Schmerz. Dies erklärt wie eine Gehirnoperation im Wachzustand ohne Schmerzen oder Unbehagen durchgeführt werden kann. Kopfschmerzen fühlen sich an, als ob sie in Ihrem Gehirn beginnen, werden aber durch Empfindungen aus der Nähe verursacht wie Haut, Gelenke, Nebenhöhlen, Blutgefäße oder Muskeln.

50. Gehirnfrost fühlt sich sicher wie ein Schmerz im Gehirn an, ist aber ein Beispiel für verwiesene Schmerzen die vom Gaumen des Mundes ausgehen. Glücklicherweise friert Gehirnfrost nicht die Gehirnzellen ein, weil gefrorene Gehirnzellen brechen und sich in Brei verwandeln.

51. Das Gehirn von Introvertierten und Extrovertierten ist messbar unterschiedlich. MRTs zeigen dass das Dopamin-Belohnungsnetzwerk aktiver im Gehirn von Extrovertierten ausgeprägt ist und das Gehirn von Introvertierten mehr graue Substanz hat.

52. Nach Untersuchungen an der Cambridge University ist die Reihenfolge der Buchstaben in einem Wort für das Gehirn nicht so wichtig. Solange der erste und letzte Buchstabe an der richtigen Stelle stehen, kann Dein Gehirn die Buchstaben neu anordnen, um Wörter so schnell wie möglich zu bilden.
Deshalb kann man aus diesem Buchstabengewirr leicht einen Sinn machen:

Aoccdrnig to a rscheearch at Cmabrigde Uinervtisy, it deosn’t mttaer in waht oredr
the ltteers in a wrod are, the olny iprmoetnt tihng is taht the frist and lsat ltteer be at
the rghit pclae. The rset can be a toatl mses and you can sitll raed it wouthit porbelm.
Tihs is bcuseae the huamn mnid deos not raed ervey lteter by istlef, but the wrod as a
wlohe.

Ziemlich erstaunlich!

hello simple

53. Die Speicherkapazität Ihres Gehirns gilt als nahezu unbegrenzt. Es wird nicht wie RAM in Ihrem Computer “verbraucht”.

54. Die neuesten Forschungen zeigen, dass die Speicherkapazität des Gehirns eine Billiarde oder 1015 Bytes beträgt. Erstaunlicherweise ist dies ungefähr die gleiche Menge die benötigt wird, um das gesamte Internet zu speichern!

55. Das menschliche Gehirn ist zu 1.016 Prozessen pro Sekunde fähig, was es weitaus leistungsstärker als jeden Computer macht.

56. Forscher, die am Projekt KI Impacts beteiligt sind, haben eine Möglichkeit entwickelt Supercomputer mit Gehirnen zu vergleichen, indem sie messen wie schnell ein Computer Informationen innerhalb seines eigenen Systems bewegen kann. Nach diesem Standard ist das menschliche Gehirn 30-mal leistungsfähiger als der IBM Sequoia, eben einer der schnellsten Supercomputer der Welt.

57. Der japanische K-Computer ist einer der leistungsfähigsten Computer der Welt. Bei der Programmierung zur Simulation der menschlichen Gehirnaktivität dauerte es 40 Minuten, um die Daten zu verarbeiten, was nur einer Sekunde Gehirnaktivität entspricht.

58. Es gibt fast 200 bekannte kognitive Verzerrungen, die uns zum irrationalem Denken und Handeln veranlassen.

59. Erinnerungen sind schockierend unzuverlässig und verändern sich mit der Zeit. Emotionen, Motivationen, Anregungen, Kontext und Häufigkeit der Nutzung können beeinflussen wie genau und an was man sich erinnert. Dazu gehören auch “Blitzlichterinnerungen”, die bei traumatischen Ereignissen auftreten.

60. Von den Tausenden Gedanken die eine Person jeden Tag hat , werden 70% als negatives mentales Geschwätz geschätzt – selbstkritisch, pessimistisch und ängstlich.

61. Du hast die Kontrolle über dein Leben? Sei Dir da nicht so sicher. 95% deiner Entscheidungen finden in Deinem Unterbewusstsein statt.

62. Eine Blut-Hirn-Schranke schützt das Gehirn, indem sie viele Fremdstoffe in der Umgebung daran hindert in das Gehirn einzudringen. Aber die Barriere funktioniert nicht perfekt und viele Substanzen schleichen sich durch. Nikotin dringt in nur 7 Sekunden ins Gehirn ein. Alkohol hingegen dauert 6 Minuten.

63. Unser Gehirn sehnt sich nach geistiger Stimulation, manchmal bis zum Äußersten. Vor allem Männer würden sich lieber selbst einen Stromschlag verpassen, als ruhig in einem Raum zu sitzen und zu denken!

64. Synästhesie ist ein Zustand, in dem die Stimulation eines Sinnes automatisch eine Wahrnehmung eines anderen Sinnes hervorruft. Menschen mit Synästhesie können Wörter “schmecken”, Geräusche “riechen” oder Zahlen als Farben sehen. Es ist zwar nicht genau bekannt warum dies der Fall ist, aber die vorherrschende Theorie ist, dass Ihre Gehirne Hyper-Konnektivität zwischen den sensorischen Bereichen im Gehirn gebildet haben.

65. Das menschliche Gehirn ist außerordentlich komplex und kann daher in einigen Fällen auf spektakuläre Weise falsch ticken. Zu den seltsamsten Störungen gehören die explodierende Kopfsyndromstörung (Phantomexplosionen im Kopf), Capgras-Syndrom (tote Angehörige wurden durch Roboter oder Außerirdische ersetzt) und das Cotard-Syndrom (Man glaubt eigentlich tot zu sein).

66. Das Savant-Syndrom ist ein Zustand, bei dem Menschen mit schweren geistigen Behinderungen eine wahre “Insel des Genies” sein können. Die häufigsten Bereiche des Genies fallen in eine dieser Kategorien: Musik, Kunst, Mathematik, mechanische oder räumliche Fähigkeiten.

67. Die meisten Savants werden auf diese Weise geboren, aber auch ein Hirntrauma kann dazu führen Savant zu werden. Der normale Mensch verfügt dann plötzlich über Fähigkeiten auf Genie-Ebene zu agieren, was vorher nicht möglich war.

68. Gehirnzellen benötigen eine konstante Kraftstoffversorgung, um am Leben zu bleiben. Jedoch können Sie diese Energie nicht speichern. Aber Glücklicherweise gibt es ein Backup-System. Die Leber baut gespeichertes Fett ab um Ketonkörper zu produzieren, die als Kraftstoff Ersatz verwendet werden können, wenn der üblicherweise verwendete Blutzucker nicht verfügbar ist.

69. Das Gehirn in Deinem Kopf ist nicht Dein einziges Gehirn. Es gibt ein “zweites Gehirn” in Deinem Darm, das 100 Millionen Neuronen enthält. Darmbakterien sind für die Herstellung von über 30 Neurotransmittern verantwortlich, darunter das Glücksmolekül Serotonin.

70. Einige Wissenschaftler glauben daran das Zombies tatsächlich geschaffen werden könnten, wenn ein mutiertes Virus oder Parasiten das Gehirn angreift könnten und zwar schnell.

71. Die Benutzer von Apple-Geräten unterscheiden sich wirklich von denen die Android-Produkte verwenden. MRTs zeigen das Apple-Produkte den “Gottfleck” im Gehirn ihrer Nutzer stimulieren – genau der gleiche Teil des Gehirns wird durch religiöse Bilder bei Menschen des Glaubens aktiviert.

72. Wenige Fakten über das Gehirn sind so seltsam wie die posthume Geschichte von Albert Einsteins Gehirn. Der Pathologe, der Einsteins Autopsie durchführte, lagerte das Gehirn in einem Glas im Untergeschoß seines Hauses für 40 Jahre. Schließlich unternahm er eine Reise mit dem Gehirn in Tupperware um es Einstein’s Enkelin zu überbringen.

MindChange Audioprogramme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.