GINSENG zur Förderung der Gehirngesundheit

8 Wege wie Ginseng zur Förderung des Gedächtnis und der Gehirngesundheit beiträgt

 

Der Verkauf von Ginseng hat sich zu einer Multimilliarden-Dollar-Industrie mit 99% des weltweiten Umsatzes entwickelt. Die Lieferung aus vier Ländern: China, Südkorea, die Vereinigten Staaten und Kanada.

Ginseng wird allgemein als asiatischer, chinesischer oder koreanischer Ginseng bezeichnet, je nachdem wo er sich befindet und gewachsen ist. Es gibt auch eine eigene Art, die in Nordamerika angebaut wird und als American Ginseng bekannt ist (Panax quinquefolius).

American Ginseng ist bekannt für seine nachgewiesene Fähigkeit das Gedächtnis zu verbessern, Stress entgegen zu wirken, die Stimmung zu fördern und Ginseng schützt vor neurologischen Erkrankungen.

ginseng gehirngesundheit

Ginseng ist eines der beliebtesten und am weitesten verbreiteten pflanzlichen Heilmittel. Es ist fast ein natürliches Heilmittel. Tatsächlich ist der botanische Name für Ginseng “Panax Ginseng” – Panax bedeutet “Allheilmittel“.

In Asien gilt es als absolutes “Lebenselixier” und wird es seit über 5.000 Jahren verwendet.

Ginseng wurde als Ausgleichs-Tonikum verwendet, ein Kraut mit der einzigartigen Fähigkeit das Nervensystem zu stimulieren und Gleichzeitig zu entspannen. Es wird angenommen, dass es jedem Menschen Weisheit, Kraft und ein langes Leben schenkt.

Die kognitiven und psychischen Gesundheitsaspekte von Ginseng

Es wird heute vor allem als Energie– und sexual Vitalbooster vermarktet, aber Ginseng bietet auch eine Vielzahl von Möglichkeiten und ein breites Spektrum an Vorteilen für die kognitive und psychische Gesundheit.

Alle Arten von Ginseng enthalten Ginsenoside. Verbindungen die einzigartig für Ginseng sind und verantwortlich für die vielen körperlichen und geistigen Vorteile dieses Krauts. Über 100 Ginsenoside wurden bisher entdeckt. Diese haben sich nachweislich als antioxidativ, entzündungshemmend und neuroprotektiv erwiesen. Sie stimulieren auch die Freisetzung von Acetylcholin, dem Neurotransmitter, der mit dem Lernen und Gedächtnis in Verbindung gebracht wird.

In Südkorea widmen sich 1.000 Forscher der Erforschung von Ginseng und veröffentlichen mehr  als hundert Forschungsarbeiten dazu jedes Jahr.

Hier ist ein Blick auf einige der bemerkenswertesten nachgewiesenen hirnbezogenen Vorteile von Ginseng:

  1. Ginseng verbessert das Gedächtnis und die geistige Leistungsfähigkeit.

Ginseng kann helfen, Gedächtnisverlust zu verhindern und vor altersbedingtem geistigem Verfall zu schützen. Es gibt Hinweise darauf, dass zumindest ein Teil der kognitiven Fähigkeiten von Ginseng Anti-Ermüdungseffekte verhindern kann. Dies macht Ginseng zu einer guten Wahl, wenn Du eine Steigerung der mentalen Leistungsfähigkeit wünschst und mehr physische Energie.

Als Alzheimer-Patienten 12 Wochen lang täglich Ginseng Wurzeln einnahmen, erlebten sie eine Verbesserung der kognitiven Leistung. Erfreulicherweise zeigte sich dieser Effekt auch bei mittelschwerer Alzheimer-Krankheit. Ginseng kann auch das Gedächtnis bei Schlaganfallpatienten verbessern.

Wenn Ginseng und Ginkgo zusammen genommen werden, scheinen sie eine synergistische Wirkung zu haben, Verbesserung des Kurzzeitgedächtnisses und Minimierung der Symptome von ADHS.  Forscher fanden weiterhin heraus, dass durch die Einnahme nur einer Dosis von amerikanischem Ginseng von einem gesunden Erwachsenen,  innerhalb Stunden danach nach eine Verbesserung des Gedächtnisses festzustellen war.

  1. Ginseng schützt vor neurodegenerativen Erkrankungen

Oxidativer Stress und Entzündungen sind Schlüsselfaktoren für neurodegenerative Prozesse und Krankheiten. Aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften, verspricht Ginseng folgende Eigenschaften: Vorbeugung und Behandlung von neurologischen Erkrankungen einschließlich Parkinson und Alzheimer, Huntington, Hirnischämie und Schlaganfall.

  1. Ginseng erhöht den Blutfluss zum Gehirn

Ginseng erhöht die Durchblutung und sendet mehr Blut an alle Ihre Organe. Deshalb wird es oft bei Erektionsstörungen eingenommen. Dieser gleiche Mechanismus erhöht auch die Durchblutung des Gehirns.

Ein stetiger Blutfluss liefert Sauerstoff, Glukose, Vitamine, Aminosäuren, Mineralien und andere Stoffe. Nährstoffe, die Ihr Gehirn braucht, um zu überleben und zu gedeihen.

Der zerebrale Blutfluss transportiert auch Dinge, die Dein Gehirn nicht braucht, wie Kohlendioxid, Toxine und Stoffwechselabfallprodukte. Ginseng kann dabei helfen eine ausreichende Blutversorgung des Gehirns, nach einem Schlaganfall oder einer Hirnverletzung, wiederherzustellen.

  1. Ginseng erhöht wichtige Gehirnchemikalien

Ginseng erhöht wichtige Neurotransmitter wie Dopamin, Serotonin, GABA, und Noradrenalin. Bei Drogenabhängigen und Parkinson-Patienten hilft es die Gehirnzellen zur Bildung von Dopamin vor dem Sterben zu bewahren.

Ginseng erhöht den vom Gehirn abgeleiteten neurotrophen Faktor (BDNF). Ein bekanntes Protein, vor allem wegen seiner Fähigkeit das Wachstum neuer Gehirnzellen zu fördern. BDNF hält auch bestehende Gehirnzellen über eine Reihe von Mechanismen gesund.

Es erhöht die Plastizität des Gehirns, unterdrückt Hirnentzündungen, wirkt wie ein natürliches Antidepressivum, gleicht die negativen Auswirkungen von Stress auf das Gehirn aus, schützt vor negativen Auswirkungen und neurodegenerative Erkrankungen.

  1. Ginseng erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress

Ginseng gehört zu einer Gruppe von Nahrungsergänzungsmitteln, die als Adaptogene bekannt sind. Adaptogene sind pflanzliche Heilmittel, die Dich widerstandsfähiger gegen mentale, physische und psychische Probleme machen.

Sie wirken durch die Reduzierung des Stresshormons Cortisol und stärken gleichzeitig die Nebennieren. Adaptogene können gleichzeitig Stress abbauen und die Energie erhöhen ohne dabei zu überreizen.

  1. Ginseng fördert Stimmung und geistiges Wohlbefinden

Die Teilnehmer der Ginseng-Studie berichten oft von einem verbesserten allgemeinen Wohlbefinden und einer besseren Energie, Schlaf, Sexualleben und persönlicher Zufriedenheit. Ginseng ist ein Hauptbestandteil der traditionellen chinesischen Kräuterformel Kai-Xin-San. Diese Kombination von Kräutern hat sich als genauso gut erwiesen wie Prozac zur Behandlung von Depressionen.

Ginseng ist besonders hilfreich bei der Behandlung von unerwünschten Symptome der Menopause, besonders niedrige Libido, Depression, Angst, Schlaflosigkeit und Müdigkeit.

  1. Ginseng kann den Entzug der Sucht erleichtern.

Die mentalen und energetischen Impulse von Ginseng sind gleichbleibend wärmend und wohltuend, wenn Du übermäßig oft Alkohol trinkst und es ist ein bewährtes Kräuterkatermittel.

Es gibt Beweise dafür das Ginseng nützlich sein kann, um Angst und Depressionen zu behandeln, die bei einem begleitenden Alkoholentzug auftreten können.

  1. Ginseng verteidigt das Gehirn gegen sekundäre Gesundheitseffekte

Die Ginsenoside von Ginseng modulieren sowohl das Immunsystem als auch die Entzündungsreaktion. Diese Eigenschaften können helfen Symptome zu lindern, die Lebensqualität zu verbessern und sogar die Überlebensraten für ein breites Spektrum von Gesundheitszuständen zu verbessern einschließlich:

  • Asthma
  • Bronchitis
  • Krebs
  • Chronisches Fatigue-Syndrom
  • Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Diabetes
  • Fibromyalgie
  • Immunkrankheiten

Diese Bedingungen können wiederum zu Gedächtnisverlust, Gehirnnebel, Depressionen und Depressionen und Angst beitragen.

Ginseng ist schwierig zu bekommen, deshalb hier eine Auswahl an Produkten:

Warum American Ginseng dem Asian Ginseng überlegen ist

Amerikanische Ginsenge gehören zur gleichen Gattung (Panax) wie asiatische Ginsenge, sind aber einzigartige Arten mit einem ausgeprägten Ginsenosidprofil. Der amerikanische Ginseng wurde von den Indianern als heiliges, heilendes Kraut verwendet. Als die ersten europäischen Siedler nach Nordamerika kamen, machten sie aus dem amerikanischen Ginseng einen Top-Export-Schlager an nur zweiter Stelle nach Pelzen. Heute wird amerikanischer Ginseng kommerziell angebaut, hauptsächlich in Wisconsin und Kanada.

Es stellte sich heraus, dass raue Anbaubedingungen eine höhere Konzentration von Ginsenosiden begünstigen, die die Pflanze vor dem rauen Klima und die Gesundheit der Verbraucher schützen soll.

Amerikanischer Ginseng muss strengen Normen entsprechen und gilt als der beste Ginseng der Welt. Sogar die Chinesen bevorzugen mittlerweile den amerikanischen Ginseng, aufgrund seiner überlegenen Eigenschaften, Qualität und er nachgewiesenen Fähigkeit die Gehirnfunktion zu verbessern. Die Los Angeles Times berichtet, dass “Nur wenige Verbraucher den Amerikanern so treu sind”.

American Ginseng erzielt den höchsten Preis aller kultivierten Sorten.

Traditionell wird amerikanischer Ginseng als kühlendes, beruhigendes Kraut betrachtet, verglichen mit der wärmenden und stimulierenden Qualität des asiatischen Ginsengs. American Ginseng wird nicht nur wegen seiner überlegenen Qualität, sondern auch wegen seiner Wirksamkeit als kognitiver Verstärker geschätzt.

Cereboost ist eine zum Patent angemeldete Ginseng-Formulierung, die von amerikanischem Ginseng stammt. Es wirkt zur Verbesserung des Gedächtnisses, indem es den Acetylcholinspiegel erhöht. In klinischen Studien verbesserte eine Einzeldosis Cereboost schnell das Gedächtnis, die mentale Klarheit, die Leistungsfähigkeit und Gedankenschärfe innerhalb von Stunden nach der Einnahme

Wie man Ginseng verwendet

Wenn Du dich auf den Weg machst um Ginseng zu kaufen, wirst Du eine Fülle von Optionen finden. Es gibt Ginseng-Ergänzungen in Form von Kapseln, Tabletten, Pulvern, Flüssigkeiten und Extrakten.

Weiterhin gibt es Ginseng-Teebeutel und losen Bulk-Tee oder getrocknete Ginsengwurzeln entweder ganz oder in Scheiben geschnitten. Diese werden im Allgemeinen zur Herstellung von Tee verwendet oder gekochten Lebensmitteln wie z.B. Suppen zugesetzt. Wenn Dir der Geschmack nichts ausmacht kannst Du Ginseng auch pur zu Dir nehmen.

Asiatische und amerikanische Ginseng-Dosierungen

Wenn Sie asiatische Ginseng-Ergänzungen einnehmen, beträgt die allgemeine Dosierung 200 bis 400 mg täglich. Die höhere Dosis von 400 mg wird normalerweise benötigt, um den maximalen Nutzen für die Gehirnfunktion zu erzielen.

Eine typische Dosis von American Ginseng beträgt 100 bis 200 mg täglich.

Gehirnnahrungsergänzungsmittel enthalten in der Regel 200 mg.

Ginseng Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Eine Überprüfung von über 1.400 Studien zu Ginseng ergab, dass es im Allgemeinen sicher ist und in klinischen Studien wurde von keinen schwerwiegenden Nebenwirkungen berichtet.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Ginseng sind Schlaflosigkeit oder Nervosität, besonders wenn  es in Kombination mit Koffein eingenommen wird.

Weniger häufige Reaktionen sind Kopfschmerzen, Angstzustände und Verdauungsstörungen.

Ginseng sollte nicht an Kinder verabreicht oder von schwangeren oder stillenden Frauen eingenommen werden.

Fazit Ginseng:

Ginseng ist wirklich eines der vielseitigsten Heilkräuter der Natur. Es hat eine 5.000 Jahre alte Geschichte der menschlichen Nutzung für eine Vielzahl von geistigen und körperlichen Aktivitäten.

Es gibt zwei Hauptarten von Ginseng asiatisch und amerikanisch. Jedes enthält ein einzigartiges Profil von Ginsenosiden, eben den Verbindungen, die für die gesundheitlichen Vorteile der meisten Menschen verantwortlich ist.

Sowohl asiatischer als auch amerikanischer Ginseng kann die Stimmung und geistige Leistungsfähigkeit verbessern.

Wenn es jedoch um die Verbesserung des Gedächtnisses und die Widerstandsfähigkeit gegen Stress geht, dann ist der amerikanische Ginseng die bessere Option. Mit seinen nachgewiesenen hirnverbessernden Vorteilen, strengen Anbaustandards, einem hohen Maß an Wirkstoffen und weniger Verunreinigungen, gilt der American Ginseng als am weit verbreiteten und  Besten der Welt.

CBD-Vital - CBD Öle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.