VITAMIN-B12 belebt Gehirn und Nervensystem

Vitamin-B12 belebt Gehirn und Nervensystem. Doch viele Menschen haben einen Vitamin-B12 Mangel, weil sie es nicht aufnehmen können. Lerne hier wie Du Dir davon Abhilfe schaffen kannst.

Für unser Gedächtnis und die Konzentration ist in erster Linie unser Gehirn zuständig. Es ist sozusagen die Schaltzentrale unseres Körpers, denn hier laufen nahezu alle Reize, z. B. von Augen, Nase und Ohren zusammen, werden verarbeitet, bewertet und gespeichert. Vitamin-B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Um diesen komplexen Aufgaben gerecht zu werden, befinden sich im Gehirn ungefähr 100 Milliarden Nervenzellen (Neuronen), die vielfach miteinander vernetzt sind. Diese Vernetzungen werden permanent auf-, um- oder abgebaut. Das Gedächtnis trennt dabei wichtige von unwichtigen Informationen, speichert sie an unterschiedlichen Orten ab und ruft sie bei Bedarf wieder auf.

Ein Erlebnis wird im Gehirn durch die Aktivierung bestimmter Nervenzellen und deren Verbindungen verankert. Unser Gehirn verändert sich deshalb permanent, um neue Sprachen, Eindrücke und Erfahrungen zu lernen und dauerhaft zu behalten.

Nootrue Vitamin-B12

Vitamin B12 für Gedächtnis, Energie und Leistungsfähigkeit

Vitamin B12 ist eines von acht essentiellen B-Vitaminen. Es hat viele Vorteile für die allgemeine Gesundheit, spielt aber eine besonders wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung Deines Gehirns und Nervensystems und das es normal arbeitet.

Ein Vitamin-B12-Mangel betrifft jedoch fast die Hälfte aller Erwachsenen.

Und  um dieses Problem zu überwinden und Deine kognitive und geistige Funktion zu verbessern können diese Produkte helfen:

Vitamin-B12 fördert eine normale Funktion des Nervensystems bei.

Wenn der Alltag gerade sehr stressig ist, dann ist eine ausreichende Vitamin B12-Zufuhr jetzt besonders wichtig. Es hilft dabei Deine Nerven zu stärken und die Konzentration zu fördern.

Vitamin-B12 trägt zu einer normalen Bildung roter Blutkörperchen bei.

Eisen, Folsäure und Vitamin B12 spielen eine zentrale Rolle bei der Bildung roter Blutzellen. Vitamin B12 hat in diesem Stoffwechselvorgang eine Funktion bei der Zellteilung. Damit Dein Körper also immer ausreichend rote Blutkörperchen bilden kann, ist eine hinreichende Vitamin B12 Versorgung elementar. Die roten Blutkörperchen transportieren Sauerstoff zu Deinen Organen und Muskeln. Sie sind also nicht nur essenziell dafür, dass Deine Muskeln arbeiten können, sondern auch lebenswichtig.

Vitamin-B12 fördert zudem einen normalen Homocystein-Stoffwechsel

Es wandelt die Aminosäure Homocystein in Methionin um. Die Aminosäure Homocystein ist ein Stoffwechselzwischenprodukt, das  im Zusammenhang mit der Entstehung verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen kann.

Vitamin-B12 fördert einen normalen Energiestoffwechsel

Ob im Training, auf der Arbeit oder in der freien Zeit – damit Du Deine Aufgaben im Alltag voller Energie meistern kannst,  ist dein Körper auf Vitamin B12 angewiesen. Der essenzielle Mikronährstoff wirkt bei der Energiebereitstellung mit und sorgt dafür, dass Du immer genug Power hast.

Ohne Vitamin B12 fände die Freisetzung von Energie aus den Mitochondrien, den Energiekraftwerken unseres Körpers, nicht statt.

Vitamin-B12 fördert Zellteilung und Zellwachstum

In Zusammenarbeit mit Folsäure ist Vitamin B12 für diese lebensnotwendigen Prozesse unverzichtbar. Die beiden Vitamine ergänzen sich und arbeiten sozusagen “Hand in Hand”.

Vitamin-B12 verbessert die psychischen Funktionen

Wegen seiner Bedeutung für die Bildung der Neurotransmitter und seiner indirekten Beteiligung am Gehirnstoffwechsel beeinflusst Vitamin B12 in positiver Weise psychologische Funktionen wie die Konzentration, das Erinnerungs- und das Denkvermögen; es sorgt zudem für Ausgeglichenheit und eine stabile Stimmungslage.

Vitamin-B12 fördert die Blutbildung

Auch für die ständige Bildung und Erneuerung des Blutes wird  Vitamin B12 benötigt. Deshalb belebt Vitamin B12 Gehirn und Nervensystem.

Vorteile von Vitamin B12

  • Vitamin B12 spielt eine wichtige Rolle bei vielen physiologischen Funktionen und schützt vor einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen.
  • Es ist einer der vielen Nährstoffe, die für den Aufbau starker Knochen und die Abwehr von Osteoporose.
  • Vitamin-B12 belebt Gehirn und Nervensystem.
  • B12 schützt vor Herzerkrankungen, indem es die giftige Aminosäure Homocystein aus dem Blutkreislauf entfernt.
  • Vitamin B12 kann die Schwere und Häufigkeit von Allergien und Asthmaanfällen verringern.
  • Vitamin B12 ist für gesunde Haare, Nägel und Haut unerlässlic.
  • Wenn es zusammen mit anderen B-Vitaminen eingenommen wird, verringert es das Risiko der Makula-Degeneration, einer Augenkrankheit, die schließlich zur Erblindung führt.

Optimale psychische Gesundheit durch Vitamin B12

Aber wo Vitamin-B12 wirklich entscheidend ist, ist die Gesunderhaltung des Gehirns und des Nervensystems um optimal zu funktionieren. B12 wird benötigt, um Erinnerungen zu bilden, sich zu konzentrieren und zu fokussieren.

Niedrige B12-Werte sind mit Depressionen verbunden.  Dies macht Sinn, wenn man bedenkt, dass Vitamin-B12 für die Bildung der stimmungsaufhellenden die Neurotransmitter Serotonin und Dopamin verantwortlich ist.

Vitamin-B12 kann einige der Symptome der Schizophrenie wie Apathie, sozialen Rückzug und emotionale Ausdruckslosigkeit linder.

Einige Forscher glauben, dass der Zusammenhang zwischen B12-Mangel und Demenz und psychiatrischen Störungen so stark ist, dass Patienten mit diesen Erkrankungen ihren B12-Spiegel genau kennen sollten und auf Lebenszeit überwachen sollten. Deshalb belebt Vitamin-B12 Gehirn und Nervensystem.

Optimale neurologische Gesundheit durch Vitamin B12

Viele Senioren bei denen Demenz oder Alzheimer diagnostiziert wurde, sind in Wirklichkeit “nur” B12-defizient und können bemerkenswerte Erholungen erzielen, wenn ihre niedrigen B12-Werte angegangen werden.

Sowohl Vitamin-B12-Injektionen als auch hoch dosierte orale Ergänzungsmittel, haben sich als überaus wirksam erwiesen für die Behandlung von Menschen mit diesen Störungen. Vitamin B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Es gibt aufregende Beweise dafür, dass ein Cocktail aus Vitaminen des B-Komplexes sowohl vorbeugen als auch nützlich für die Behandlung von Alzheimer ist.

Eine Studie der Universität Oxford ergab, dass die Einnahme von Vitamin B12 zusammen mit Vitamin B6 und Folsäure Säure verbesserte die Hirnfunktion und reduzierte die Hirnschrumpfung im Bereich der am stärksten von Alzheimer betroffen ist.

Symptome bei Vitamin B12-Mangelerscheinungen

Vitamin-B12-Mangel kann schwerwiegende Folgen haben, doch bis zu 40% der Erwachsenen liegen vermutlich unter dem normalen Niveau von Vitamin B12.

Zu den Mangelerscheinungen gehören Schwäche, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Taubheit oder Kribbeln in den Armen und Beinen, Schwierigkeiten, das Gleichgewicht zu halten, und Kurzatmigkeit.

Die Auswirkungen auf das Gehirn können sich als:

  • Hirnnebel
  • Gedächtnisverlust
  • Depression
  • Angst
  • Verwirrung
  • Orientierungslosigkeit
  • Halluzinationen
  • Schizophrenie

Unbehandelt kann ein Vitamin-B12-Mangel eine Reihe von neurologischen Problemen verursachen, einschließlich Ganganomalien, Neuropathie, neuropsychiatrische Manifestationen und beeinträchtigtes Sehen, Schmecken und Riechen. Langfristig kann dies letztlich zu dauerhaften Nerven- und Hirnschäden führen, die Atrophie, Demenz und Alzheimer verursachen. Vitamin-B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Wer ist gefährdet für Vitamin B12 Mangel

  • Vegetarier oder Veganer
  • Menschen ab 60 Jahre oder älter
  • säureunterdrückende Medikamente fördern einen Mangel
  • Menschen die Metformin für Diabetes einnehmen
  • Menschen mit chronischen Verdauungsstörungen wie z.B. Crohn, Zöliakie oder Reizdarm Syndrom
  • Menschen mit einer Essstörung
  • Wenn man eine Operation zur Gewichtsabnahme hinter sich hat
  • Alkohol- oder Distickstoffoxid-Missbrauch
  • HIV-positive Menschen

Du kannst  versuchen einen niedrigen B12-Spiegel auf zwei Arten anzuheben – mit der Nahrung oder mit Nahrungsergänzungsmitteln.

Vitamin B12 Nahrungsquellen

Die meisten Menschen erhalten über ihre Ernährung reichlich Vitamin B12. Es kommt in tierischen Lebensmitteln aller Art vor:

  • Fleisch
  • Geflügel
  • Schweinefleisch
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Milchprodukte
  • Eier

Die beiden mit Abstand besten Quellen für B12 sind Muscheln und Leber. Sie enthalten 60 Mal mehr Vitamin B12 als Rindfleisch und über 100 Mal mehr als Eier.

Aber für diejenigen, die keine tierischen Produkte essen, ist es ein sehr reales Anliegen ausreichend B12 zu bekommen.

Pflanzliche Quellen von B12: Ein gefährlicher Mythos

Fast die Hälfte der Lacto-Ovo-Vegetarier und über 90% der Veganer haben einen B12-Mangel. Und leider gibt es einen hartnäckigen Ernährungsmythos, der vielen dieser Menschen echten Schaden zufügt.

Grüne Algen wie Spirulina, fermentierte Sojaprodukte und Bierhefe werden angeblich als pflanzliche Quellen für Vitamin B12 angegeben. Aber in Wirklichkeit enthalten diese pflanzlichen Lebensmittel Vitamin B12-Analoga, die ähnlich aber nicht gleich sind, wie richtiges Vitamin B12.

Durch die Bindung an Vitamin B12-Rezeptoren blockieren diese Pseudovitamine die Aufnahme von echtem Vitamin-B12.

Der Verzehr dieser B12-Analogen enthaltenden Lebensmittel kann also einen B12-Mangel noch verschlimmern!

Die einzige wesentliche pflanzliche Quelle für echtes Vitamin B12 ist das Meeresgemüse Nori (Porphyra umbilicalis). Vitamin B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Einige Vegetarier und insbesondere Veganer, nehmen Bierhefe oder hefebasierte Produkte wie Marmite oder Red Star Nutritional Yeast. Sie glauben das dies eine gute Nahrungsquelle für Vitamin B12 ist. Aber Nährhefe enthält von Natur aus kein Vitamin B12 B12 sondern ist lediglich mit B12 angereichert. Das ist nichts anderes als die Einnahme eines Supplements.

Wenn Du also Veganer bist, führt kein Weg daran vorbei ein Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Du benötigst einfach einen Zusatz an Vitamin-B12.

Die Wahl der besten Vitamin B12-Ergänzung

Es ist fast immer besser, sich mit Nahrungsmitteln als mit Nahrungsergänzungsmitteln zu ernähren, aber Vitamin B12 könnte eine Ausnahme sein.

Bei Personen mit beeinträchtigtem Verdauungssystem wird zusätzliches Vitamin-B12 besser absorbiert, als aus der Nahrung, wo es an Protein gebunden ist. Und für einige ist die Fähigkeit, Vitamin-B12 aus Nahrungsergänzungsmitteln aufzunehmen, durch die Höhe des intrinsischen Faktors begrenzt.

Bei der Wahl einer Vitamin-B12 nahrungsergänzung gibt es viele Möglichkeiten.

Neben den üblichen

  • Tabletten
  • Kapseln und
  • Flüssigkeitstropfen

ist es auch in folgenden Ausführungen erhältlich

  • sublinguale Tabletten,
  • Sprays oder
  • Lutschtabletten

Die letztere Gruppe wird als bioverfügbarer vermarktet, aber Studien konnten nicht belegen, dass dies der Fall ist.

Du findest auch verschiedene Formen von Vitamin-B12 in folgen Nahrungsergänzungsmitteln:

  • Cyanocobalamin
  • Methylcobalamin,
  • Hydroxocobalamin

Bei den meisten Menschen scheint es kaum Unterschiede in der Absorption oder Bioverfügbarkeit zu geben.

Hydroxocobalamin wird jedoch auch durch die Forschung eher empfohlen. Es ist auch die Form, die normalerweise bei B12-Injektionen zur Behandlung von Mangelzuständen verwendet wird.

Empfohlene Dosierung von Vitamin B12 

Die empfohlene Diät-Zugabe (RDA) von Vitamin B12 für Erwachsene beträgt 2,4 Mikrogramm/Tag. Vitamin B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Wenn Du jemals Vitamin-B12 Etiketten gelesen hast, ist Dir sicherlich aufgefallen, dass Nahrungsergänzungsmittel oft viel mehr als das enthalten.

Ein Etikett zum Beispiel zeigte, dass das Produkt satte 83.330% der RDA also Tagesdosis enthält. Diese hohe Zahl erscheint vernünftiger, wenn man bedenkt, dass nur etwa 2% der Vitamin-B12 in Ergänzung vom Körper aufgenommen wird.

Wenn Dein Niveau also sehr niedrig ist, sollte Dein Arzt Dir vielleicht Vitamin B12 injizieren, um es schnell zu erhöhen, insbesondere wenn Du an perniziöser Anämie, dauerhaften Nervenschäden oder anhaltenden Verdauungsproblemen leidest.

Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass die Einnahme eines oralen Supplements ebenso wirksam ist, um den Gehalt im Blut zu erhöhen

Vitamin-B12 Nahrungsergänzungen gelten als sehr sicher und keine tolerierbare obere Aufnahmemenge (UL) wurde bisher festgestellt. Dosen von bis zu 2 mg pro Tag verursachen keine Nebenwirkungen.

Vitamin B12-Test

Wenn Du den Verdacht hast, dass Dein Vitamin-B12 Spiegel zu niedrig ist, kannst Du versuchen ein  Ergänzungsmittel einzunehmen, um zu sehen, ob es Dir hilft.

Wenn die Supplementation wirksam ist, sollten sich ziemlich schnell Ergebnisse einstellen. Innerhalb einer Woche oder ist da eine Faustregel.

Aber es gibt nur eine Möglichkeit den Vitamin-B12 Status sicher zu erfahren – Du musst Dich testen lassen.

Dies ist besonders dann ratsam, wenn Du in eine der Risikogruppen fällst. Du kannst von Deinem Arzt einen B12-Test durchführen lassen oder selbst einen Test bei einem Online-Labor bestellen. Vitamin B12 belebt Gehirn und Nervensystem.

Malabsorption Eine versteckte Ursache für Vitamin B12 Mangel

Leider ist der einfache Verzehr von reichlich Vitamin B12 reichen Lebensmitteln nicht immer die Antwort. Denn viele Menschen haben Probleme mit der Aufnahme von Vitamin B12 in den Körper.

Hier ist der Grund dafür:

Vitamin B12 kommt in tierischen Nahrungsmitteln an Eiweiß gebunden vor. Vitamin-B12 wird freigesetzt, wenn Salzsäure und Enzyme im Magen das Eiweiß aufspalten du somit dem Körper zur Verfügung stellen.

Aber viele Faktoren können diesen Prozess hemmen wie z.B. das Alter. Schätzungsweise 10-30% der Erwachsenen über 50 Jahre haben Schwierigkeiten Vitamin-B12 aus Lebensmitteln zu absorbieren

Es wird daher empfohlen, dass alle Erwachsenen die über dieses Alter hinaus sind, zusätzlich Vitamin-B12 einnehmen.

Auch Essstörungen und chronische Verdauungsstörungen erschweren die Aufnahme von Vitamin B12 aus Lebensmitteln.

Es gibt mehrere Klassen von Medikamenten, die die Absorption von Vitamin B12 stören wie z.B. Nexium, Prevacid und Prilosec  sowie Pepcid, Tagamet und Zantac . Diese Medikamente stehen in engem Zusammenhang mit einem Vitamin-B12Mangel, da den Anwender dieser Medikamente eine ausreichende Menge an Magensäure fehlt, um Vitamin B12 abzubauen und zu aufzunehmen.

Metformin ist ein sehr beliebtes Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes. Vierzig Prozent der Patienten, die Metformin einnehmen, haben einen Vitamin-B12-Mangel oder sind im unteren Bereich der Reichweite.

Siebenundsiebzig Prozent der Metformin-Anwender entwickeln eine periphere Neuropathie, eine häufige Formvon Nervenschäden im Zusammenhang mit Typ-2-Diabetes.

Fazit Vitamin B12 belebt Gehirn und Nervensystem

  • Vitamin B12 ist für ein gesundes Gehirn und Nervensystem unerlässlich
  • Es schützt auch eine Reihe von psychischen und physischen Gesundheitszuständen
  • Obwohles leicht in tierischen Nahrungsquellen zu finden ist, gibt es viele Faktoren, die eine Aufnahme beeinträchtigen. Dazu gehören einschließlich Alter, Medikamente und Magen-Darm-Gesundheit
  • Die Auswirkungen eines Vitamin-B12-Mangels können sehr schwerwiegend sein
  • Wenn Du Zweifel hast, ob Du einen Mangel hast, dann lass Deinen Vitamin-B12 Spiegel testen
  • Wenn Ihr Niveau unter dem Normalwert liegt, ergreifen Sie Maßnahmen, um die Einnahme von B12 zu erhöhen
  • Essen mehr Lebensmittel, die reich an Vitamin B12 sind oder nehme ein hochwertiges Vitamin B12 Ergänzungsmittel ein
  • Besprechen mit Deinem Arzt, ob Du von oralen B12-Megadosen oder B12-Injektionen profitieren kannst
  • Vitamin-B12 belebt Gehirn und Nervensystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.